San Cristobal de las Casas und Chamula

Ausgehend von Palenque ging meine Backpacking Tour durch Mittelamerika weiter nach San Cristobal de las Casas. Ein schönes Städtchen nahe der Grenze zu Guatemala. Nach der Busfahrt checkten wir im Hostel Iguana ein. Anthony, ein smarter Engländer, betreibt das Hostel.

Iguana Hostel in San Cristobal de las Casas mexiko

Iguana Hostel in San Cristobal de las Casas

Iguana Hostel

Iguana Hostel

San Cristobal de las Casas und Chamula

Mit Anthony machten Freitags einen Ausflug. Er führte uns durchs Zentrum von San Cristobal und wir unternahmen eine Wanderung ins Umland. Hier leben viele Maya Stämme noch sehr traditionell. Wir machten Halt in Chamula, einem traditionellen Mayadorf in Chiapas. Dort konnten wir das traditionelle Essen und die Kleidung der Einheimischen probieren. Zudem gab es selbstgebrauten Alkohol. Anschließend besichtigten wir eine Mayakirche.

Die Nachkommen der Maya praktizieren ihre traditionellen Rituale in Chamula noch sehr ursprünglich. Der Boden der Kirche war mit Kiefernadeln bedeckt. Überall standen brennende Kerzen und es roch nach Alkohol. In ihren traditionellen Gewändern frönen die Einheimischen hier ihrem Glauben. Bei den Zeremonien handelt es sich um eine Mischung aus traditionellem Mayaglauben und katholischem Glauben, den die Spanier bekanntlich nach Mittelamerika eingeführt haben. Auf dem großen Platz vor der Kirche verkaufen die Indios am Markttag ihre Produkte und selbst gewebte Kleidung.

San Cristobal de las Casas

San Cristobal de las Casas

Bunte Maya Kirche in Chamula

Maya Kirche in Chamula

Kirche in San Cristobal de las Casas

Kirche in San Cristobal de las Casas

Traditioneller Mayakleidung Hüte und bunt gewebt

Die traditionelle Maya Kleidung

Selbst gemachte Maisfladen im Maya Haus

Selbst gemachte Maisfladen

Kirche in San Cristobal de las Casas

Kirche in San Cristobal de las Casas

Mehr Informationen/Reisetipps:

San Cristobal de las Casas hat ca. 160.000 Einwohner und gilt für viele Mexikaner als eine der schönsten Städte des Landes. Die kleine Stadt kommt sehr entspannt daher und es gibt viele kleine Details zu sehen. Mit gemütlichem Kaffeetrinken und herumschlendern durch du kleinen Gassen kann man problemlos einen ganzen Tag füllen.

San Cristobal de las Casas ist von allen Himmelsrichtungen gut erreichbar. Von Westen her kann man von  Oaxaca anreisen. Ich selbst bin in nördlicher Richtung von Palenque aus angereist. Für alle die von Guatemala kommen ist San Cristobal kurz hinter der Grenze ebenfalls eine gute Anlaufstelle. Bei der Anreise sollte man sich auf eine kurvenreiche Fahrt einstellen, da San Cristobal de las Casas im Hochland gelegen ist. Außerdem sind die Touren aufgrund der Fahrweise nicht selten abenteuerlich!

Link zum schönen Iguana Hostel:  http://iguanahostel.com/

Und, warst du auch schon mal in Chiapas? Erzähl mir von deinen Erfahrungen und schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.