Anreise nach Tulum

Von Cancun aus ging meine Lateinamerika Reise weiter südwärts ins ca. 130 Km entfernte Tulum. Zunächst genoß ich noch mein Früstück im wunderbaren Hostel Orquideas. Anschließend verabschiedete ich mich von den Leuten im Hostel und zog los zur Busstation. Weltreise Peter begleitete mich noch ein Stück ins Zentrum. In Tulum angekommen ging ich erst einmal auf Hostelsuche. Ich hatte Glück und wurde unterwegs von einem Mädel aufgegabelt, die gerade in Cancun jobbte und im Hostel Chill Inn wohnte. Im Hostel erfuhr ich, dass die Leute immer “Chillin” sagen und dies heißt auf Spanisch . . . .

Ich checkte ein, legte meinen Backpack ab und ging auf eine Erkundungstour durchs Städtchen. Aufgrund der subtropischen Hitze und der anstrengenden Anreise gönnte ich mir ein traditionelles mexikanisches Essen: Enchiladas, Taccos, Salate und Gemüse mit einem Orange-Mango Cocktail. Das Essen war der mega Hammer, allerdings “speihte ich Feuer“ aufgrund der Schärfe der Gewürze. Es war einfach eine Geschmacksexplosion.

Der Tag ging vorbei wie im Flug und es dämmerte bereits, als ich wieder im Hostel ankam. Dort saßen wir noch bis spät in die Nacht gemeinsam draußen – ein wunderbarer Tagesabschluss!!

Mexikanisches Abendessen in Tulum

Mexikanisches Abendessen in Tulum

Livemusik beim Abendessen

Livemusik beim Abendessen

Hostel und Promenade

Mehr Informationen/Reisetipps:

Tulum liegt ca. 130 Kilometer südlich von Cancun und ist ein beliebtes Ausflugziel aufgrund der dortigen Maya Pyramiden. In Tulum gibt es viele nette Restaurantes und coole Strandbars. Für die Übernachtung hat man mit zahlreichen Hostels eine gute Auswahl. Es macht allerdings Sinn vorab zu reservieren, da die Besten schnell ausgebucht sind. Beim Hostel Chill Inn handelt es zwar nicht um ein „3-Sterne-Hotel“. Aber es ist ein schnuckeliges kleines Hostel, in dem man für einige Tage sehr gut und günstig unterkommen kann.

Wer in Tulum verweilt sollte auch einen Abstecher zu einer Cenote machen. Hiervon gibt es zahlreiche rund um Tulum, wie zum Beispiel die Grand Cenote oder die Cenote Calavera. Bei Cenoten handelt es sich um unterirdische Kalksteinlöcher, die sich im Laufe der Zeit mit Süßwasser gefüllt haben. Sie bieten das perfekte Terain zum Schnorcheln oder Tauchen. Oder man nutzt sie einfach nur als willkommene Abkühlung von der karibischen Hitze.

Link zum Hostel Chill Inn in Tulum:  http://www.chillinn.mx/es/

Und, hast du auch schon mal Urlaub auf der Halbinsel Yucatán in Mexiko gemacht? Na dann erzähl mir von deinen Erfahrungen und schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.